0 0
0 0
0 0
0 0
0 0
0 0
0 0
0 0
0 0

KRIZ

Bremer Zentrum für Jugend- und Erwachsenenhilfe e.V.

Leitsätze

Das Bremer Zentrum für Jugend- und Erwachsenenhilfe Kriz e.V. ist ein in Bremen anerkannter Jugendhilfeträger, der mit seinen Jugendhilfeangeboten in eigenen Einrichtungen und ambulanten Diensten als Bestandteil der Bremer Jugend-, Erwachsenen- und Familienhilfe tätig ist.

Wertschätzung, Anerkennung und Akzeptanz bilden unsere Grundhaltung bei der Unterstützung, Beratung und Begleitung von Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Familien und alleinstehenden jungen Müttern. Die Gewährleistung einer gesunden seelischen, körperlichen und geistigen Entwicklung der Kinder verstehen wir als gesellschaftlichen Auftrag, den wir partnerschaftlich mit den Beteiligten erfüllen wollen. Die derzeitigen Schwerpunkte unserer Hilfeangebote sind: die Betreuung von minderjährigen Müttern und deren Kindern, von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Verselbständigung sowie von Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Unsere Aufgabe ist die psychosoziale Betreuung dieser Menschen. Ziel unserer Betreuungsangebote ist es, die uns vom Amt für Soziale Dienste überantworteten Menschen zu einer eigenständigen, selbstbestimmten und unabhängigen Lebensführung zu befähigen.

Wir, die MitarbeiterInnen, die Geschäftsführung und der Vorstand des Vereins, sind an den entscheidenden Prozessen im Betrieb beteiligt. Im jeweiligen Arbeitsbereich wird Verantwortung für das eigene Handeln übernommen. Die Selbstbestimmung und Transparenz in der Arbeit sowie die Partizipation an der Entwicklung der Pädagogik und der Organisation sind wichtige Grundlagen unserer Arbeitsweise. Mit unserem Leitsatz Arbeitszeit ist Lebenszeit verfolgen wir die Zielsetzung, die Arbeit in unserem Träger so zu gestalten, dass die MitarbeiterInnen ihre Fähigkeiten, fachliche Kompetenzen und ihre Kreativität zur Entfaltung bringen können. Dadurch, ebenso wie durch Kollegialität untereinander, schaffen wir eine Atmosphäre, die Freude an der Arbeit möglich macht und so motiviert, gute Arbeit zu leisten.
Diese Grundhaltung nehmen wir mit in die Betreuung der jungen Menschen und der Familien.

Wir verfolgen das Ziel, den Menschen, die wir betreuen, eine eigene und unabhängige Lebensgestaltung zu ermöglichen, die ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten entspricht. Dabei wird unsere Arbeit von der Grundhaltung Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten bestimmt. Ziel ist es, die jungen Menschen bei der Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit und ihrer Fähigkeiten zu unterstützen.

Wir bieten den bei uns Hilfesuchenden Unterstützung unabhängig von religiöser und politischer Haltung oder ethnischer Zugehörigkeit.
Unser Leit-Gedanke ist, dass jeder Mensch ein Recht hat, seine Ziele und Interessen im Rahmen der geltenden Gesetze eigenständig zu vertreten. Wir nehmen die jungen Menschen mit ihren Stärken und Schwächen wahr. Als unseren Auftrag verstehen wir, gemeinsam mit ihnen neue Wege und Möglichkeiten zu entwickeln. Vorhandene Kompetenzen werden dabei genutzt, "verschüttete" oder noch nicht entdeckte Stärken gefördert.

Wir ermutigen die von uns Betreuten für sich selbst und ihre Kinder Verantwortung zu übernehmen, wobei die Sicherung des Kindeswohls für uns die höchste Priorität hat.

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz in dem "der Mensch" mit seinen persönlichen Anliegen und gesellschaftlichen Bedingungen im Mittelpunkt steht.

Unsere Beziehungsarbeit ist von Wertschätzung und Akzeptanz geprägt. Grundlage für unsere sozialpädagogische Arbeit sind das KJHG und das BSHG sowie fachlich fundierte Konzepte, die von uns mit der Fachöffentlichkeit und den Aufsichtsbehörden entwickelt wurden.

Wir gewährleisten allen bei uns Beschäftigten eine stete fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und unterstützen unsere Arbeit durch interne und externe Beratung.

Wir arbeiten wirtschaftlich, ziel- und qualitätsorientiert.

Wir arbeiten kooperativ mit den Vertretern anderer Institutionen, Interessensgruppen und Einrichtungen zusammen. Unser Bemühen ist es, durch gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung der Leistung sowie die Akzeptanz aller Beteiligten die Jugend- und Erziehungshilfe im Interesse der Hilfeempfänger weiter zu entwickeln. Für uns ist nicht das Trennende, sondern das Verbindende das Wesentliche in der Auseinandersetzung.

Die gemeinsam erarbeiteten Werte und Haltungen sind die Grundlage für unsere Arbeit und werden stetig im Prozess weiterentwickelt. Die Umsetzung unseres Leitbildes wird als gemeinsame Verantwortung verstanden und gelebt.


Kriz - Bremer Zentrum für Jugendhilfe und Erwachsenenhilfe e.V.
Außer der Schleifmühle 55 - 61 - 28203 Bremen - Telefon 0421- 78 292 - Fax 0421- 77 018 - info@kriz-ev.de